Die kleine Schwester Maltas


27. Februar 2018

Bevor wir Malta verlassen, setzen wir noch für einen Tagesausflug mit der Fähre nach Gozo über.

Es gibt viel zu entdecken auf dem mitunter kargen, aber charmanten Eiland. Mit dem Hop–on–hop–off–Bus geht es über die Insel Gozo, die zweitgrößte der Republik Malta – auch wenn wir leider zu spät kommen, um das natürliche Felsentor „Azure Window“ zu sehen. Bis 2017 stand es hier, stürzte dann aber in einem Sturm ein.

Gozo, auf Maltesisch „Ghawdex“, erstreckte sich auf 67 Quadratskilometern im Nordwesten der Hauptinsel Malta. Es gibt spannende Orte zu bestaunen. Bevor wir Malta verlassen, setzen wir noch für einen Tagesausflug mit der Fähre nach Gozo über. Beeindruckend ist auch die Basilika „Ta’Pino“. Sie wurde 1920 als Wallfahrtskirche errichtet und gehört zum Bistum Gozo.

Das Fazit zu Gozo – ein Tag auf der „kleinen Schwester Maltas“ lohnt sich.

Gerhard SenftGozo, Malta